Löhne und Honorare

Nähen bis zum Umfallen

„Wer bezahlt für Deine Kleidung ?“, fragten Grüne aus dem Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf gemeinsam mit GewerkschaftsGrün Berlin letzten Freitagnachmittag  vor der neu eröffneten Primark Filiale am Bahnhof Zoo. „Es gibt keine billige Kleidung. Irgendjemand bezahlt immer den Preis“, teilten sie Passanten und Primark-Kunden auf einem handlichen, aber nicht zu übersehenden grün-weißen Transparent mit.  Sehr zum Ärger des Geschäftsführers der Fast-Fashion-Textilkette, der die Demonstranten vergeblich aufforderte, doch eine Ecke weiter an den Hardenberg Platz zu gehen.

Weiterlesen »

Offener Brief an Ryanair – Beschäftigte verdienen fairen Tarifvertrag

Die Beschäftigten bei Ryanair haben Respekt, Anerkennung und Solidarität verdient. Daher unterstützen die Sprecherin von GewerkschaftsGrün und ihr Kollege im Bundestag, Oliver Krischer, die Beschäftigten bei ihrem Kampf für einen Tarifvertrag, für gute Löhne und gute Arbeitsbedingungen. Mit einem Offenen Brief, der von vielen MdBs unterschrieben wurde, wird die Geschäftsleitung von Ryanair aufgefordert, die gewerkschaftsfeindliche Geschäftspolitik zu beenden, auf Strafmaßnahmen zu verzichten, Verhandlungen aufzunehmen und einen fairen Tarifvertrag abzuschließen.

Weiterlesen »

Bessere Löhne stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt

Ein überwältigende Mehrheit findet, dass untere Arbeitseinkommen zu niedrig sind. Das hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung festgestellt. Aus Sicht von Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin von GewerkschaftsGrün macht die Bundesregierung einfach viel zu wenig für gerechte Löhne. Das führt zu Ungleichheit und schwächt den Zusammenhalt der Gesellschaft. Die Antwort darauf muss sein: Mindestlohn erhöhen, Equal Pay in der Leiharbeit und Tarifbindung stärken.

Weiterlesen »

Auftakt der Initiative für Respekt, Anstand und Fairness bei der T-Mobile US

T-Mobile US, an der die Deutsche Telekom AG zwei Drittel der Anteile hält, ist gewerkschaftsfeindlich und übt heftig Druck auf die Beschäftigten aus, wenn sie sich gewerkschaftlich organisieren wollen. Der Konzernbetriebsrat hat nun eine Initiative in Lebens gerufen, mit der ein Neutralitätsabkommens gefordert wird. Die Telekom muss aktiv werden. Das unterstützt die Sprecherin von GewerkschaftsGrün, Beate Müller-Gemmeke. Sie war auf der Auftaktveranstaltung mit dabei.

Weiterlesen »

Arbeit muss vor Armut schützen

Laut einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung hat sich die Erwerbsarmut in Deutschland in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. Dazu erklären Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte, und Wolfgang Strengmann-Kuhn, Sprecher für Sozialpolitik:…

Weiterlesen »

GewerkschaftsGrün schreibt dem Post-Vorstand

Das Verhalten der Deutschen Post im aktuellen Tarifkonflikt ist äußerst problematisch und kann nicht weiter hingenommen werden. Tarifflucht in einen schlechteren Tarifvertrag, während weiter satte Gewinne verbucht werden, und die…

Weiterlesen »

Bundesregierung muss Einfluss auf Post-Vorstand nehmen

Die Deutsche Post AG scheint jeglichen Anstand verloren zu haben, indem sie auf fragwürdige Weise versucht, aus dem Haustarif zu fliehen. Deshalb muss sich die Bundesregierung als Anteilseigner endlich einmischen….

Weiterlesen »